Aktuelle Themen

Wechselwirkungen fast immer möglich

Fast 40 Prozent der Deutschen nehmen mehrmals pro Woche Arzneimittel ein. Die Selbstmedikation, also die Behandlung mit Arzneimitteln ohne Rezept, nimmt immer mehr zu. Besonders hier ist der Apotheker gefragt. Ein Beispiel: Auf den ersten Blick sind Kalziumtabletten harmlos. Schließlich gibt es sie auch im Supermarkt, und was soll daran gefährlich sein? Aber auch diese auf den ersten Blick unproblematischen Wirkstoffe können zusammen mit anderen Medikamenten schwerwiegende Wechselwirkungen haben. Kalzium beispielsweise hemmt die Wirkung einiger Antibiotika - schwerwiegende Infektionen können eine Folge sein. Die Wirkung von bestimmten Osteoporosemitteln wird aufgehoben, wenn gleichzeitig Kalzium eingenommen wird. Auch Lebensmittel können die Wirkung von Medikamenten stören: Grapefruitsaft verträgt sich nicht mit allen Herzmedikamenten, Tee nicht mit Eisentabletten... Deshalb sollte man den Apotheker auch bei frei verkäuflichen Medikamenten fragen, ob sie durch andere Arzneimittel oder Lebensmittel beeinflusst werden können.


©2018 Alte Stadtapothek Miesbach |  Disclaimer |  Impressum
Alte Stadtapotheke
Schlierseer Str.1
83714 Miesbach
Tel. 08025-1445
Fax 08025-5292
info@apotheke-miesbach.de

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 8.00 - 18.30 Uhr
Samstag: 8.30 - 12.30 Uhr

Aktuelle Themen